Startschuss für den Gründerpreis 2020 – 7 Kennedy-Teams bei Kick-Off Veranstaltung! – John F. Kennedy Schule Esslingen

Knapp 550.000 Existenzgründungen gibt es jährlich in Deutschland. Voraussetzungen für eine nachhaltige Tätigkeit als Unternehmer sind neben einer überzeugenden Geschäftsidee, dass die Jungunternehmer ihre Bank mit einem Businessplan, einem Chancen- und Risiko-Profil, einer Wettbewerbsanalyse und ihrer eigenen Persönlichkeit überzeugen. „Denn Unternehmensgründer brauchen gerade in der Anfangsphase einen Finanzpartner, der den Einstieg in die Selbstständigkeit vorfinanziert, sie mit seinem Know-how unterstützt und an deren unternehmerischen Erfolg glaubt“, erklärt Peter Heckl, stellvertretendes Vorstandsmitglied der Sparkasse Esslingen-Nürtingen bei der Begrüßung der diesjährigen start-up-Teams zur sogenannten „Kick-off“-Veranstaltung des Gründerpreis-Wettbewerbs.

Sparkassen und ihre Verbundunternehmen sind der wichtigste kreditwirtschaftliche Partner der Unternehmen in Deutschland. Drei von vier deutschen Unternehmen sind Kunde bei einem Institut der Sparkassen-Finanzgruppe. Jede zweite Existenzgründungsfinanzierung wird von ihnen begleitet – dies spricht für das hohe Gründungs-Know-how der Sparkassen. „Unternehmensgründungen zu begleiten ist immer eine spannende, reizvolle und in jedem Fall sehr verantwortungsvolle Aufgabe“, führt Marcus Wittkamp, KSK-Leiter des Bereichs „Gesellschaftliches Engagement“, aus.

Doch nicht nur im realen Leben hilft die Sparkasse Existenzgründern auf dem Weg in die Selbstständigkeit. Das Geldinstitut setzt es sich seit vielen Jahren zum Ziel, junge Menschen schon früh für das Thema „Existenzgründung“ zu begeistern. Das bundesweite Gründerplanspiel „Deutscher Gründerpreis für Schüler“ wurde daher von den Sparkassen, der Porsche AG, dem ZDF sowie der Zeitschrift „stern“ ins Leben gerufen. Seit 1999 haben bereits über 83.000 Schüler am größten und bekanntesten unternehmerischen Planspiel teilgenommen. An diesem Freitag treffen sich daher zwölf start-up-Teams in der Hauptstelle der Sparkasse Esslingen, um in jeweils 3-minütigen „Pitches“ ihre neuartigen Produktideen vorzustellen. Begleitet werden Sie dabei von ihren „Paten“, allesamt gestandene Unternehmerpersönlichkeiten der Region, die sie in den nächsten Monaten auf ihrem Weg zur erfolgreichen Unternehmensgründung unterstützen.

Auch die John-F.-Kennedy-Schule ist wieder mit am Start. „Seit sechs Jahren betreuen wir hoch motivierte Schülerteams auf ihrem Weg, eine unternehmerische Produktidee zu entwickeln und über Monate hinweg so weit voranzutreiben, bis schließlich ein kompletter Businessplan vorliegt, um potenzielle Kapitalgeber zu überzeugen. Nach zwei Jahren in Folge, in denen wir mit einem oder mehreren Teams nach Hamburg zur Siegerehrung der besten Zehn reisen durften, möchten wir natürlich daran anknüpfen und zusammen mit der Sparkasse Esslingen-Nürtingen als unserem Partner im Planspiel gemeinsam davon profitieren“, betont WG-Leiter Frank Swoboda die Erwartung, die sich die Schule für die Spielphase 2020 gesteckt hat. Dabei ist auch dem zweiten Gründer-Coach Tobias Schneckenburger klar, dass man den unglaublichen Erfolg der Kennedy-Schule des letzten Jahres, mit einer Top Ten-Platzierung in Deutschland sowie Platz 1, 2 und 3 in Baden-Württemberg einfach nicht mehr steigern kann: „Das kann auch nicht unser Anspruch sein. Viel wichtiger sind uns der Spaß an der Sache, das Ausleben von Kreativität und die Förderung des unternehmerischen „spirit“ – Dinge, die im normalen Unterricht einfach zu kurz kommen“.

Insgesamt starten im Landkreis Esslingen-Nürtingen sieben Teams der JFK sowie fünf weitere Teams anderer Schulen. Mit völlig unterschiedlichen und innovativen Geschäftsideen treten die Mannschaften die ersten Aufgaben des Planspiels an. Die Spielphase begann am 02. Januar und endet bereits am 6. Mai. Eine kurze und sehr intensive Zeit, für deren erfolgreiche Bewältigung wir allen Teams fest die Daumen drücken.