Austausch mit Nevers – John F. Kennedy Schule Esslingen

John-F.-Kennedy Schule: Frankreichaustausch mit Nevers

In der Woche vom 23.-27.April 2018 wird wieder eine Gruppe von Schülern des Lycée professionnel Jean Rostand aus Nevers (Burgund/Frankreich)  in Esslingen sein, um ihre Austauschpartner vom Berufskolleg  Fremdsprachen der John -F.-Kennedy Schule kennenzulernen.

Da das französische Berufsbildungssystem anders aufgebaut ist als das deutsche, wird die Projektarbeit in der Schule eine wichtige Rolle spielen. Besonderen Wert wird darauf gelegt, dass die Schüler bei gemeinsamen Aktivitäten persönliche Kontakte knüpfen können:  beim Geocaching  durch Esslingen in Kleingruppen, beim Tischtennis, Tischkicker oder Billardspielen  im Jugendhaus oder bei einem gemeinsamen Abend in den deutschen Familien   .

Dafür, dass die Sprache nicht zu kurz kommt, sorgt  auch eine Schulhausrallye mit Kennenlern-Stationen . Auch die Fähigkeiten mit kulturellen  Gegensätzen klarzukommen wird in beruflichen und interkulturellen Modulen gefördert, was den Schülern auch im neuen Fach Interkulturelle Kompetenz nützen wird, das im zweiten Schuljahr des Berufskollegs Fremdsprachen unterrichtet wird.

Neben einer Fahrt nach Stuttgart (Daimler-Museum, Cannstatter Wasen, Shoppen auf der Königstrasse) ist auch eine Besichtigung des Stuttgarter Flughafens  vorgesehen.

John-F.-Kennedy Schule: Frankreichaustausch mit Nevers

In der Woche vom 23.-27.April 2018 wird wieder eine Gruppe von Schülern des Lycée professionnel Jean Rostand aus Nevers (Burgund/Frankreich)  in Esslingen sein, um ihre Austauschpartner vom Berufskolleg  Fremdsprachen der John -F.-Kennedy Schule kennenzulernen.

Da das französische Berufsbildungssystem anders aufgebaut ist als das deutsche, wird die Projektarbeit in der Schule eine wichtige Rolle spielen. Besonderen Wert wird darauf gelegt, dass die Schüler bei gemeinsamen Aktivitäten persönliche Kontakte knüpfen können:  beim Geocaching  durch Esslingen in Kleingruppen, beim Tischtennis, Tischkicker oder Billardspielen  im Jugendhaus oder bei einem gemeinsamen Abend in den deutschen Familien   .

Dafür, dass die Sprache nicht zu kurz kommt, sorgt  auch eine Schulhausrallye mit Kennenlern-Stationen . Auch die Fähigkeiten mit kulturellen  Gegensätzen klarzukommen wird in beruflichen und interkulturellen Modulen gefördert, was den Schülern auch im neuen Fach Interkulturelle Kompetenz nützen wird, das im zweiten Schuljahr des Berufskollegs Fremdsprachen unterrichtet wird.

Neben einer Fahrt nach Stuttgart (Daimler-Museum, Cannstatter Wasen, Shoppen auf der Königstrasse) ist auch eine Besichtigung des Stuttgarter Flughafens  vorgesehen.

Kommentieren